Über das Projekt Einsteinmobil

 

 

Seit dem 1. Januar 2006 fahren "Einsteinmobile" deutschlandweit mit spannenden Installationen von Schule zu Schule und vermitteln interaktiv durch Visualisierungen an Rechnern die Effekte von Einsteins Relativitätstheorie.

Die interaktiven Unterrichtsmodule des Projektes "Einstein on Tour" ermöglichen einmalige Erfahrungen: Radfahren mit nahezu Lichtgeschwindigkeit, rasante Flugsimulationen durch eine unbekannte Insellandschaft und das Spiel mit einem Schwarzen Loch.

 

Aufnahme vom DLR School Lab
Lernen mit dem Einsteinmobil ... "science is fun"

Das Projekt “Einsteinmobil” wurde seit dem Jahr 2008 wiederholt durch großzügige Spenden der Heraeus-Stiftung und der Volkswagen AG  unterstützt. Dank dieser Unterstützung sind inzwischen drei Einsteinmobile deutschlandweit stationiert.

Stand: 25.11.2013

 

Interessierte Schulen und Lehrer erhalten auf der Projekt-Homepage weitere Hinweise und Kontaktdaten: